So, 22. Oktober 2017

Sommerferien kürzer

21.10.2009 17:13

2010 wird es in Salzburg erstmals Herbstferien geben

Die Herbstferien im Schuljahr 2010/2011 sind so gut wie fix. Im Herbst 2010 werden Salzburgs Schüler eine Woche frei haben, die Sommerferien 2011 werden dafür gekürzt. Das gab Landeshauptfrau und Bildungsreferentin Gabi Burgstaller am Mittwoch an der Seite des Landesschulratspräsidenten Herbert Gimpl bekannt.

Laut Burgstaller würden mehrere Argumente für Herbstferien sprechen. Einerseits seien neun Wochen Hauptferien pädagogisch und lernpsychologisch zu lange für die Kinder, um Gelerntes auch zu behalten. Andererseits würden, so Burgstaller weiter, auch organisatorische Argumente für Herbstferien sprechen: "Für Familien, die im Tourismus tätig sind, eröffnen die Herbstferien die Möglichkeit, dass die Eltern mit den Kindern zumindest eine Woche gemeinsamen Urlaub haben, was für diese Familien während der Saison in den Sommermonaten unmöglich ist."

Deine Meinung ist uns wichtig! Eine Abstimmung zum Thema Herbstferien findest du in der Infobox!

Da das Schuljahr immer das Unterrichtsjahr plus die Hauptferien umfasst, ist eine Kürzung der Sommerferien laut Burgstaller erst 2011 möglich. Vor der Einführung der neuen Ferien sollen die Details noch mit Vertretern von Lehrern, Eltern und Schülern besprochen werden.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).