Mo, 23. April 2018

Helikopter im Einsatz

22.03.2018 20:43

Südtirol: 3 Österreicher bei Lawinenabgang getötet

Tödlicher Lawinenabgang auf der Königsspitze in Südtirol: Drei österreichische Skitourengeher - ein Tiroler und zwei Niederösterreicher - wurden am Donnerstag von einem gewaltigen Schneebrett erfasst und begraben. Zwei von ihnen wurden sofort getötet. Eine Frau konnte geborgen werden und wurde schwer verletzt mit dem Notarzthubschrauber nach Trient geflogen, wo sie am Abend ihren schweren Verletzungen erlag.

Die Rettungskräfte hätten noch an Ort und Stelle versucht, die Frau wiederzubeleben. Sie sei schließlich unter Reanimation abtransportiert worden, so ein Bergretter. Die Schwerverletzte wurde laut Landesnotrufzentrale in die kardiochirurgische Intensivstation des Krankenhauses Santa Chiara eingeliefert. Dort erlag sie ihren schweren Verletzungen, wie „Südtirol Online“ berichtete.

Mehrere Hubschrauber im Einsatz
„Die drei Skitourengeher sind über den Normalweg aufgestiegen“, berichtete der Bergretter. Auf dem sehr steilen und mit Schnee eingeblasenen Hang dürfte sich dann ein Schneebrett gelöst haben, das alle drei Wintersportler mitriss. Die Lawine war laut Angaben der Landesnotrufzentrale von der Suldenspitze aus beobachtet worden.

Im Einsatz standen die Bergrettung, die Feuerwehr, Carabinieri sowie die Rettungshubschrauber Pelikan 1 und Aiut Alpin Dolomites.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden