Fr, 20. April 2018

Unglaublicher Erfolg

22.03.2018 15:00

Kleiner Philipp steht endlich auf eigenen Beinen

Ein freches Lachen, strahlende rehbraune Augen, spitzbübische Gelfrisur. Philipp selbst ist nicht bewusst, was er aus eigener Kraft geschafft hat - selbst renommierte Ärzte haben es dem Siebenjährigen nicht zugetraut: jemals selbstständig gehen zu können. Dank Spezialtherapie steht er auf eigenen Beinen.

Es war wohl einer der größten Triumphe in seinem bisherigen Leben. Jener Moment, als er zum ersten Mal ein Bein vor das andere setzte und seine ersten Schritte im ADELI Medical Center wagte - mit sieben Jahren! Damit hat der Bub aus dem niederösterreichischen Kottingbrunn alle ärztlichen Prognosen auf den Kopf gestellt. Sein Gehirn ist bei der Geburt großteils abgestorben. Er würde nie reden können, hieß es, nicht schreiben, nicht lesen, nie gehen.

„Aber wir konnten unseren Sohn nicht einfach liegen lassen“, sagen seine Eltern und wagten die Spezialtherapie in der Slowakei. „Philipps erste Schritte waren wackelig.“ Nächste Schritte folgen: „Unser größter Wunsch ist, dass Philipp einmal ein eigenständiges Leben führen kann.“

Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden