Sa, 21. April 2018

Ein echter Schock!

22.03.2018 09:45

Sila Sahin: Explizite Fotos vom Handy geklaut

Nacktfotos von Sila Sahin wurden gestohlen. Die ehemalige „GZSZ“-Darstellerin schwebt zurzeit eigentlich auf Wolke sieben: Mit ihrem Fußballer-Gatten Samuel Radlinger ist sie erst kürzlich für seine Karriere nach Norwegen gezogen, bald kommt das erste Kind auf die Welt. Doch nun überschattet offenbar ein Hacking-Skandal Silas Glück.

Laut Berichten der „Bild“-Zeitung sollen Unbekannte private Fotos vom Handy der 32-Jährigen geklaut und auf mehreren Internetseiten verbreitet haben. Ein echter Schock! Angeblich hat Sila aber bereits die Polizei eingeschaltet und hofft auf eine schnelle Klärung des Datenklaus. Die Wahrscheinlichkeit, die Täter zu schnappen, ist in solchen Fällen allerdings meist ziemlich gering, da von ausländischen Servern agiert wird.

Erst vor Kurzem berichtete Sila von einem schlimmen Tiefpunkt in ihrem Leben. Vor einiger Zeit war sie nämlich schon mal schwanger und verlor das Kind, wie sie im Interview verriet. „RTL Exclusiv“ berichtete sie von dem tiefen Schmerz: „Für mich war das ganz schlimm, weil alles so perfekt war. Man fühlt sich selbst schuldig, als ob man nicht fähig ist“, gesteht die schöne Schauspielerin traurig.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden