Do, 23. November 2017

Pläne fertig

21.10.2009 10:54

Impfungen gegen Neue Grippe ab kommender Woche

Knapp eine Woche vor Beginn der Schweinegrippe-Impfungen in Österreich ist nun klar, wer in den einzelnen Bundesländern für die Immunisierung zuständig sein wird: In Salzburg wird die Gebietskrankenkasse (SGKK) die Impfung der Bevölkerung übernehmen. Aufgrund des Personallimits stehen die genauen Zeiten aber noch nicht fest, "die Ärzte müssen erst organisiert werden", sagte Chefarzt Norbert Muss am Dienstag.

Ab 27. Oktober können sich Mitarbeiter im Gesundheitswesen freiwillig impfen lassen. Für die restliche Bevölkerung steht der Impfstoff ab 9. November bereit. Der Impfzeitraum ist jedenfalls bis 18. Dezember geplant, angedacht ist eine Verabreichung fünf Tage in der Woche von 7.15 Uhr bis 12.15 Uhr in der SGKK-Zentrale in der Stadt Salzburg. Dort wird auch die "impfwillige" Bevölkerung aus dem Flachgau immunisiert werden.

Weiters soll der Impfstoff "Celvapan" drei bis vier Tage pro Woche zu jeweils zwei Stunden in den Außenstellen in Hallein, Bischofshofen und Zell am See sowie an zwei Tagen in Tamsweg und an einem Tag in Mittersill injiziert werden.

Der arbeitsmedizinische Dienst immunisiert das Personal in den Salzburger Spitälern, die niedergelassenen Ärzte impfen sich selbst. Insgesamt umfasst das Gesundheitspersonal in Salzburg rund 12.000 Personen. Noch nicht entschieden ist, wer die Insassen der Seniorenheime immunisieren wird, "weil die Kompetenzen noch nicht klar gelegt sind", so Chefarzt Muss: Infrage kommt entweder die Landessanitätsbehörde oder die Gebietskrankenkasse.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden