So, 19. November 2017

Eröffnung im Advent

20.10.2009 13:52

Alter Baumarkt wird Kinder-Spielewelt und „Rennstrecke“

In Gars am Kamp im Bezirk Horn ist der Startschuss für die Errichtung der Modellbau- und Kindererlebniswelt "MOKE" gefallen. Dazu wird ein ehemaliger Baumarkt adaptiert. Die Eröffnung in einer ersten Stufe soll am 5. Dezember erfolgen.

Mit einem Investitionsvolumen von rund 600.000 Euro soll auf dem Buhl-Gelände in dem niederösterreichischen Luftkurort über drei Stockwerke eine Erlebniswelt entstehen, in der die Themen Bahn, Auto, Straße und Feuerwehr behandelt werden. Etwa 30.000 Besucher sollen pro Jahr kommen, zwölf Arbeitsplätze geschaffen werden.

1.400 Quadratmeter "Spielewelt"
"Herzstück" der neuen Erlebniswelt sei ein elf Meter hoher Kletterturm über alle drei Stockwerke, so Werner Groiß, Miteigentümer und -initiator des Projekts. Wer den Turm erklommen hat, hat die Wahl, mit einer Freifall- oder u.a. einer Wellenrutsche wieder Boden unter den Füßen zu bekommen. Eine Hüpfburg in Form einer Lokomotive mit einer Länge von acht Metern sei ein weiteres Highlight. Insgesamt werden im Erdgeschoß rund 1.400 Quadratmeter "Spielewelt" zur Verfügung stehen. Es sei auch ein Kleinkinderbereich mit entsprechendem Spielzeug, z. B. einem Bällebad, vorgesehen.

Der erste Stock ist dem Thema Auto gewidmet, während im zweiten Stockwerk die Welt der Eisenbahn ihren Platz haben soll. Experten vom Modellbauzentrum Gars werden hier als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. MOKE-Miteigentürmer Max Hengl: "In diesen zwei Stockwerken mit gesamt 2.000 Quadratmetern kann man Slotcar- oder RC-Car-Rennen fahren, aber auch Zuggarnituren durch Minilandschaften führen."

In einer zweiten Ausbaustufe ist die Schaffung eines Veranstaltungssaales geplant, der auch andere Institutionen zur Verfügung stehen soll. "Damit wollen wir in Gars eine Lücke füllen und gleichzeitig unsere große Stärke - die Wetterunabhängigkeit - weiter ausbauen", so Hengl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden