Di, 24. April 2018

Fahrtechniktraining:

19.03.2018 22:13

Schüler lernen die Kraft der Naturgesetze

Doppelte Geschwindigkeit ist 4-facher Bremsweg. Was im Physikunterricht am Lehrplan steht, ist für Jugendlichen oft kompliziert und nicht nachvollziehbar. Deshalb präsentiert die ÖAMTC Fahrtechnik mit „Fahrphysik erleben“ ein völlig neuartiges Programm, bei dem Schülerinnen und Schüler die Inhalte des Physikunterrichts erleben, erfahren und somit einfacher verstehen können. Wie am Montag im Fahrtechnik-Zentrum Saalfelden.

ÖAMTC-Chef Erich Lobensommer erklärt: „Die Zauberformel heißt ‘Lernen durch Erleben‘. Bei diesem Training erleben die Jugendlichen in sicherem Rahmen, was passiert, wenn man an die Grenzen der Physik stößt. Es ist eine starke Erfahrung, die auch noch in Erinnerung ist, wenn die Schüler später einmal selbst das Steuer übernehmen.“

„Fahrphysik erleben“ bietet die Verknüpfung von Theorie und Praxis. „Die Schüler werden im Physikunterricht auf dieses sehr wichtige Thema nicht nur vorbereitet, sondern durch begleitende Materialien, die von Physiklehrkräften ausgearbeitet wurden, unterstützt. Darüber hinaus leisten wir mit dem Projekt einen Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit für diese jugendliche Zielgruppe“, so Carmen Breuer vom Landesschulrat Salzburg.

Hautnah erlebten die Schülerinnen und Schüler des BORG Radstadt, dass die Gesetze der Physik im Leben allgegenwärtig sind und es nicht nur um Auswendiglernen von Theorie geht. In einem speziellen Gurteschlitten konnten sie spüren, wie es sich anfühlt, wenn man mit einer Geschwindigkeit von nur fünf km/h abrupt abgebremst wird. „Da drückt‘s dich ordentlich in den Gurt. Ich hätte nicht gedacht, dass die Kräfte schon so stark sind“, sagte Melissa Buchegger (19) aus Abtenau.

Danach nahmen die Jugendlichen bei erfahrenen Instruktoren der ÖAMTC Fahrtechnik im Auto Platz. Kurvenfahren, Aquaplaning und Schleudern sorgten für Gänsehaut-Feeling.  „Bei all diesen Dingen spielen viele physikalische Faktoren eine Rolle. Am Ende ist es aber meistens die richtige Geschwindigkeit, die den Unterschied ausmacht. Ich kann zwar die perfekte Technik beherrschen, aber nicht die Physik austricksen. Das möchten wir den Schülern mitgeben – noch bevor sie ihren Führerschein machen“, so Manfred Pfeiffenberger, Leiter des Fahrtechnikzentrums Saalfelden.

Das Programm steht ab sofort im ÖAMTC Fahrtechnikzentrum Saalfelden zur Verfügung und richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 9. Schulstufe. Es ist kostenlos und auf drei Einheiten á 50 Minuten ausgelegt. Bei Interesse können Lehrer ihre Klasse unter fahrtechnik@oeamtc.atanmelden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Tudor übernimmt
Udinese: Oddo nach elf Pleiten in Folge gefeuert
Fußball International
Ex-Werder-Fußballer
Ultras treten eigenem Spieler ins Gesicht
Fußball International
Pirlo als Co-Trainer?
Carlo Ancelotti soll neuer Italien-Teamchef werden
Fußball International
Drama im Traumurlaub
Wiener Taucherin von Speedboot gerammt - tot
Österreich
Kolumne „Im Gespräch“
„Ich muss nicht ins Leere schreien“
Life

Für den Newsletter anmelden