So, 22. April 2018

Villach

20.03.2018 06:30

16-Jähriger fand das leblose Drogenopfer

Eine schreckliche Entdeckung musste ein 16-Jähriger Freitagnachmittag in der Wohnung seiner Familie in Villach machen. Er fand dort einen leblosen 46-Jährigen und begann sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Für den Deutschen kam aber jede Hilfe zu spät.

Der 46-Jährige war vorübergehend in der Wohnung der Villacher Familie einquartiert. „Ich war mit meinen Kindern einkaufen. Als wir nach etwa einer halben Stunde zurückgekommen sind, lag er regungslos in seinem Zimmer“, erzählt seine Mitbewohnerin.

Ihr 16-jähriger Sohn habe sofort damit begonnen, den Leblosen zu reanimieren. Doch beim Eintreffen von Polizei und Rettung sei der 46-Jährige leider bereits tot gewesen.

Die genaue Todesursache muss, wie berichtet, erst durch eine Obduktion geklärt werden. Seitens der Polizei geht man allerdings davon aus, dass der Deutsche an einer Überdosis Suchtgift gestorben sein dürfte. In seinem Zimmer seien nämlich Drogen sichergestellt worden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden