Fr, 20. April 2018

Wolff legt sich fest

19.03.2018 14:03

Neuer Hamilton-Vertrag „Frage von Tagen“

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat bestätigt, dass Lewis Hamilton kurz vor der Unterzeichnung eines neuen Vertrages beim erfolgreichsten Formel-1-Team der Gegenwart steht. „Das ist eine Frage von Tagen, vielleicht Wochen“, sagte Wolff in Wien. „Es ist die logische Konsequenz, dass er bei uns bleibt.“

Der Österreicher betonte, dass man über die Jahre zusammengewachsen sei, der Erfolg der Partnerschaft sei unbestritten. Mit Mercedes gewann Hamilton 2014, 2015 und 2017 die Weltmeisterschaft, 2016 musste sich der Brite seinem Teamkollegen Nico Rosberg knapp geschlagen geben.

Laut britischen Medienberichten soll der 33-jährige Hamilton künftig 45 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Wie lange sich Hamilton binden wird, im Gespräch sind zwei oder drei Jahre, sei noch nicht geklärt. „Es geht einfach um Details, die wir richtig formulieren wollen“, erklärte Wolff. „Es ist vielleicht Lewis‘ vorletzter oder letzter Vertrag, da ist etwa die Laufzeit ein Thema. Ich bin aber sehr optimistisch, das wird passieren.“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden