Do, 19. April 2018

Mindestens fünf Coups

19.03.2018 11:43

Einbrecher in Wels: Polizei jagt Bande mit Fotos

Zumindest fünf Einbrüche in Wels sollen auf das Konto einer Bande gehen! Bei einem Coup wurden zwei Verdächtige gefilmt. Die Polizei veröffentlichte die Fahndungsfotos - so sollen die Serieneinbrecher geschnappt werden.

Die Gauner haben jeweils die Schließzylinder bei den Türen abgedreht und sind so in die Wohnungen gelangt. Vorher haben sie geläutet, um zu sehen, ob jemand daheim ist. Sie waren sich ihrer Sache so sicher, dass sie sogar auf Handschuhe verzichteten. Vier Mal ging alles gut, beim fünften Coup knipste allerdings eine Kamera mit Bewegungsmeldern die Verdächtigen. Wer weiß, wo die abgebildeten Personen sich aufhalten oder ihre Identiät kennt, soll bitte die Polizei Wels (Telefon 059133 47-3333) anrufen. Informationen werden vertraulich behandelt.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden