Di, 24. April 2018

McGregor will Revanche

19.03.2018 11:26

Wird Mayweather für eine Milliarde MMA-Kämpfer?

Es gibt keinen Kämpfer mit einer besseren Statistik (50:0) als Floyd Mayweather. Es gibt auch keinen Boxer, der mehr verdienen konnte, als Floyd Mayweather. Und es winkt jetzt eine weitere Milliarde US-Dollar bei einem Revanche-Kampf gegen MMA-Champ Conor McGregor. Zumindest denkt der US-Amerikaner so viel kassieren zu können.

Die 41-jährige Box-Legende Mayweather ist nach dem vielkritisierten Fight gegen den Philippiner Manny Pacquiao, in „Pension“ gegangen. Doch die Ruhe währte nicht lange:  Der irische Mixed-Martial-Arts-Superstar Conor McGregor hatte den Champion im vergangenen Sommer dazu überredet, ein Comeback zu geben. Das war sein 50. Sieg in seiner Karriere.

Gegen den Superstar der MMA gab sich der Box-König keine Blöße. Er brauchte sich allerdings auch nicht wirklich zu fürchten: Es wurde nach seinen Regeln gekämpft, im Boxring, McGregor war überfordert. Genau deswegen drängt er auch auf eine Revanche mit MMA-Regeln. Mayweather schien sich lange wenig bis überhaupt nicht dafür zu begeistern: Erst im Februar meldete McGregor via Instagram, Mayweather sei aus den Verhandlungen ausgestiegen.

Wende
Doch dann die Wende: Mayweather sagte in einem Interview mit dem Promi-Portal TMZ, dass er anfing, für MMA zu trainieren. „Ich kann ringen. Auf einer Skala von eins bis zehn bin ich wohl bei einer Sieben.“ Seine Kicks sieht er bei Vier, Boxen bei 100 auf einer Zehnerskala. Selbstvertrauen hatte er schon immer. Und wie hoch die Chancen für ein Mayweather-McGregor-Kampf stehen? „Es hängt alles davon ab, welche Zahlen mir vorgelegt werden. Natürlich werden es die richtigen Zahlen sein. Wir werden es geschehen lassen.“

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Aussage verweigert
Ärger mit dem DFB! Schiedsrichter droht Sperre
Fußball International
Grün-Weiße Kontinuität
Rapid-Trainer? Bickel legt sich auf Djuricin fest!
Fußball National
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden