Do, 26. April 2018

Sparpotenzial enorm

20.03.2018 09:15

Mehr Wettbewerb drückt Kosten für Haushaltsenergie

So viele Haushalte wie noch nie haben 2017 den Energieanbieter gewechselt. Hauptgrund ist in neun von zehn Fällen der günstigere Preis. Das Sparpotenzial ist nämlich enorm: So sind bei Strom bis zu 320 Euro möglich, bei Gas sind es bis zu 650 Euro. In Wien sind insgesamt bis zu 730 Euro drinnen.

„2017 verzeichneten wir die höchsten Wechselzahlen seit der Liberalisierung“, so E-Control-Vorstand Wolfgang Urbantschitsch. Langsam dürfte den Konsumenten das Sparpotenzial, welches ein Wechsel zu einem alternativen Anbieter bietet, bewusstwerden: Bei Strom sind dies mit Neukundenrabatt zwischen 192 Euro in Salzburg und bis zu 320 Euro in Oberösterreich. Noch mehr ist bei Gas drinnen: Hier sind es (mit Einmalrabatt) bis 404 Euro in Tirol und beachtliche 650 Euro in Klagenfurt. Verzichtet man auf Neukundenangebote, sind es immer noch 92 Euro (Tirol) bis 221 Euro (Linz) bei Strom bzw. 127 Euro (Tirol) bis maximal 276 Euro in Oberösterreich bei Gas.

Insgesamt haben im Vorjahr 26 der 150 Stromlieferanten die billigeren Großhandelspreise an die Kunden weitergegeben. Bei den Kunden ist Online immer gefragter. Knapp vier von zehn Wechslern taten dies bereits ausschließlich im Web.

Gerald Hofbauer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden