Di, 24. April 2018

Spanien bestätigt:

19.03.2018 06:00

Brisantes Terroristentreffen im Flughafen Wien

„Top-Terrorist predigte auch in Österreich“ – der „Krone“-Bericht rund um Wien-Besuche des Drahtziehers der Anschläge von Barcelona im Sommer 2017 sorgte für Aufsehen. Auch beim spanischen Geheimdienst – der daraufhin herausfand, dass sich der Imam hier mit einem weltweit gesuchten Dschihadisten verabredet hatte.

16 Todesopfer, mehr als 130 Verletzte – die Anschlagswelle vergangenen August in Barcelona und Cambrils sorgte für Erschütterung. Als Drahtzieher des Terrors wurde später der Imam Abdelbaki Es Satty identifiziert. Ein in Spanien lebender Marokkaner, der allerdings bereits zwei Tage vor dem Attentat bei einer Explosion in einer geheimen Bomben-Werkstatt in Alcanar getötet worden war.

Eine Woche nach den Anschlägen brachte ein „Krone“-Informant ans Licht: Der Islamist predigte auch in Österreich! Zweimal - im Herbst 2015 und Februar 2016 - sei er über Wochen in Wien gewesen. Hinweise, die Spaniens Geheimdienst aufhorchen ließen.

Gesuchter Islamist reiste von Wien aus nach Syrien
Der Geheimdienst bestätigte die Informationen nun offiziell, und basierend auf diesen Informationen wurden auch neue, beängstigende Tatsachen ermittelt. Demnach sei der Imam nicht ohne Grund nach Wien gereist. Bei seinem Besuch 2016 habe sich der Hassprediger geheim auf dem Flughafen Wien-Schwechat mit dem weltweit gesuchten Dschihadisten Omar El Harchi getroffen.

Ein marokkanischer Landsmann von Es Satty, der als Kopf einer spanischen IS-Gruppe gilt – und von hier aus über die Türkei nach Syrien flog. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. Mit wem sich der Terror-Prediger Es Satty in Wien sonst noch so getroffen hat, ist nicht bekannt. Laut spanischen Behörden hätte sich der österreichische Verfassungsschutz nicht weiter für den Imam interessiert – da er ohnehin wieder in seine Heimat zurückgekehrt ist.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden