Fr, 20. April 2018

Für Partikelfilter

18.03.2018 10:46

BMW unterbricht Produktion einiger Benzin-Modelle

Die Umstellung auf die neuen Abgasmessverfahren WLTP und RDE sorgt teilweise für erhebliche Probleme in der Autoindustrie. So sieht man sich bei BMW gezwungen, die Produktion für einige Modelle zu unterbrechen.

Künftig müssen Otto-Partikelfilter in die Fahrzeuge eingebaut werden, um die neuen Abgasbestimmungen zu genügen. Aufgrund ihrer Größe gilt dies als kompliziert und aufwendig, zudem kann es bei den Herstellern dieser Bauteile zu Lieferengpässen kommen. „Es wird bei manchen Modellen zu planmäßigen Angebotsunterbrechungen sowohl bei BMW als auch bei Mini kommen“, bestätigte BMW-Vorstand Peter Schwarzenbauer im Gespräch mit der Branchen- und Wirtschaftszeitung Automobilwoche.

Der Produktionsstopp gilt für die Benzinmodelle des Siebener sowie die Benzinversionen von BMW X1 xDrive und BMW X2 xDrive, also den Allradmodellen. „Bei diesen Modellen wird die Produktion vorübergehend ab Ende Mai 2018 unterbrochen. Je nach Modellvariante und Volumen kann diese Unterbrechung zwischen wenigen Wochen und einigen Monaten dauern“, sagte ein BMW-Sprecher der Automobilwoche. Der X1 Allrad ist laut Informationen aus dem Autohandel seit dem 1. März nicht mehr lieferbar. Die längste EU-Pause soll es für den Siebener geben: Er wird als Benziner in Europa für ein Jahr aus dem Angebot genommen.

Die genannten Modelle werden anschließend ganz normal weitergebaut. Der BMW M3 hingegen wird komplett aus dem Programm genommen; nur sein zweitüriger Bruder BMW M4 bleibt dem Markt erhalten.

„Die BMW Group rüstet alle ab Juli 2018 für die EU28+-Märkte produzierten Fahrzeuge mit Benzinmotor serienmäßig mit einem Otto-Partikelfilter aus“, so der Sprecher weiter. EU28+ steht für die EU-Staaten plus Norwegen, Island, die Schweiz, Liechtenstein, Türkei und Israel.

Stephan Schätzl
Stephan Schätzl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden