Do, 26. April 2018

Westliga-Auftakt

17.03.2018 23:33

Grödig-Sieg zum Trainerdebüt

Den Auftakt ins neue Jahr hatten sich manche Salzburger Klubs besser vorgestellt. In der Regionalliga West gelang einzig „Vize“ Grödig ein Sieg. Zum Liga-Dabüt von Trainer Mario Messner setzten sich die Flachgauer gegen Alberschwende durch. Alle anderen - St. Johann und Anif haben ihre Partien verschoben - patzten. In der Salzburger Liga legte Verfolger Neumarkt hingegen einen Fehlstart hin.

Der „Rumpf-Frühjahrsstart“ in der Westliga brachte Grödig mit einem 4:1-Sieg gegen Schlusslicht Alberschwende auf zwei Punkte an die pausierenden Anifer heran.  Beim Debüt von Coach Messner war aber viel Luft nach oben – erst ein Kopfballtor von Berger kurz vor der Pause brach den Bann. „Es war nicht das Niveau, das wir bringen können, aber die zweite Hälfte war okay. Entscheidend bei solchen Startpartien ist, dass du sie gewinnst. Darum haben wir viel richtig gemacht“, resümierte Messner, dessen Truppe auf zwei Punkte an Winterkönig Anif ran rückte. 

Bittere 1:2-Niederlagen setzte es für Seekirchen (daheim gegen Mittelständler Dornbirn) und den FC Pinzgau, der beim Nachzügler-Derby in Kufstein abbiss. Bereits am Freitag hat Grünau gegen Schwaz 0:3 verloren, St. Johann und Anif haben ihre Spiele auf Grund schlechter Wetterprognosen in weiser Voraussicht auf Ostermontag verlegt.

Umfaller des Verfolgers freut den Leader
Einen Stock tiefer verpasste es Neumarkt, den Abstand auf Salzburger Liga-Winterkönig BSK zu verkürzen. Die Wallerseer verloren den auf heuer verschobenen Nachtrag gegen Zell am See mit 0:1. das Tor des Tages gelang Zells Dejan Tosic nach einem individuellen Fehler. „Damit können wir sehr zufrieden sein. Vor der Pause war es recht ausgeglichen, nach einer Stunde haben wir aber ziemlich gewackelt. Es war Glück dabei“, gestand Sportchef Kasper. Neumarkt kam in Abwesenheit etlicher Stammkräfte nicht über einen Stangenschuss von Neuzugang Kadrija hinaus, bleibt sechs Punkte hinter Bischofshofen. „Ich bin weiter davon überzeugt, dass wir ein gutes Frühjahr spielen werden. Ob es noch zu Platz eins reicht, wird man sehen. Wir müssen uns nun von Spiel zu Spiel steigern“, resümierte Neumarkt-Coach Bojceski.

Walter Hofbauer
Walter Hofbauer
 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden