Sa, 21. April 2018

640 Sportler starteten

17.03.2018 22:00

Skitouren-Rennen: Gaudi statt Bestzeit-Jagd

In Mühlbach am Hochkönig fand am Samstag das etwas andere Skitouren-Rennen statt – denn hier ging es eher um die Gaudi, als darum neue Rekordzeiten aufzustellen. Die Bergretter luden bereits zum fünften Mal ein. 640 Sportler folgten dem Ruf und marschierten die 500 Meter von der Scheppal zur Österreich Alm in ihrem ganzen eigenen Tempo hinauf.

„Ich bin selbst schon oft bei einem Rennen mitgegangen und habe dabei gesehen, dass es immer nur um ein paar Leute geht. Wir wollten etwas anderes machen, etwas für ein größeres Publikum, wo die Gaudi und der Genuss im Vordergrund stehen“, erklärt Peter Gamsjäger von der Bergrettung Mühlbach, der gemeinsam mit Thomas Knöpfler und den weiteren Bergrettungs-Kollegen sowie den Helfern vom Skiclub für einen reibungslosen Ablauf sorgte.

640 Teilnehmer gingen bei der Scheppal Alm an den Start, sie stammen von 74 verschiedenen Orten. Einheimische, Deutsche, sogar ein Spanier und ein Belgier standen auf der Liste. Die Route führte über ein kleines Stück der Piste. „Wir sind sehr dankbar, dass die Bergbahnen diese kurz für uns gesperrt haben“, betont Gamsjäger. Das Rennen findet zwar im Skigebiet statt, aber bis auf ein kleines Stück am Beginn abseits der Pisten. Die Teilnehmer bogen rasch ab und marschierten dann durch den Wald.

Zweieinhalb Stunden hatten die Tourengeher für die Strecke. An zwei Labstationen konnten sie Kraft tanken. „Alle haben die Route in der Zeit geschafft“, verrät der Bergretter. Während der Schnellste in 23 Minuten bei der Österreich Alm war, lag die Durchschnittszeit bei einer Stunde und 45 Minuten. Bei der Siegerehrung wurden noch 80 tolle Preise, von der Saisonkarte bis zum Tourenski, verlost.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden