Do, 23. November 2017

Endlich weniger laut

19.10.2009 09:13

Halbzeit beim Bau am Lärmschutz in Eben und Flachau

"Es wird schon ruhiger, ein Segen!", atmen die Wirtsleute vom Gasthof Reinthaler in Eben tief durch. Die Arbeiten am Autobahn-Lärmschutz gehen gut voran. Nächstes Jahr im Juni soll alles fertig sein. Und auch aus Flachau kommen von der Baustelle nur zufriedene Reaktionen: Eine neue, ruhige Zukunft kann beginnen!

Baustellen-Marathon auf der Tauernautobahn: bei Hallein müssen Autofahrer zum ersten Mal abbremsen. Als nächstes werden die Weströhren von Ofenauer- und Hieflertunnel gerade saniert. Und bei Eben und Flachau wächst der Lärmschutz.

Nur wenige Meter trennen den Gasthof Reinthaler von der Autobahn: "Der Lärm hat uns in den letzten Jahren Umsatzeinbußen gebracht", schildert Wirt Hubert Schwarz. Jetzt soll alles anders werden: "Gott sei Dank!" Auch Bürgermeister Herbert Farmer atmet auf: "Es betrifft Wohnsiedlungen, Gastbetriebe, den ganzen Ort." Richtung Norden werden auf die Galerie noch 2,5 Meter hohe Wände gesetzt.

Auf Höhe Flachau gehen die Arbeiten genauso nach Plan voran: Die erste Röhre der Einhausung wird bald fertig (Bild). Der Ort ist vom ärgsten Lärmhorror schon abgeschirmt. Bürgermeister Thomas Oberreiter: "Der Lärm wird deutlich weniger."

von Sabine Salzmann, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden