Fr, 20. April 2018

Keine Gratulationen

17.03.2018 07:16

Dortmunds Bossen fehlte nach dem Aus der Anstand

Während Salzburgs neue Fußball-Helden ihren Triumph feierten, gab Borussia Dortmund ein jämmerliches Bild ab. Das gilt aber nicht nur für die Leistung des achtfachen deutschen Meisters auf dem Platz, sondern auch für jene der Klub-Bosse.

Während Trainer Peter Stöger seinem Pendant Marco Rose und dessen Mannschaft fair zum Aufstieg gratulierte, die Überlegenheit der Mozartstädter anerkannte, blieben die Verantwortlichen stumm.

„Nein, die Dortmund-Bosse haben uns nicht gratuliert“, verriet Sportdirektor Christoph Freund nach dem 0:0 im Rückspiel.

Es ist hinlänglich bekannt, dass Red Bull polarisiert. Auch hat Hans-Joachim Watzke schon mehrfach klargestellt, dass er vom „Dosen-Imperium“ nichts hält. Das ist sein gutes Recht. Dass der Geschäftsführer des Ruhrpott-Riesen aber wie Manager Michael Zorc nicht den Anstand besitzt, nach zwei desolaten Auftritten den überlegenen Bullen zu gratulieren, ist eines Klubs dieser Größe nicht würdig.

Schon im Vorfeld ließen die Deutschen beim obligatorischen Mittagessen der Klub-Bosse erkennen, dass sie keine große Lust darauf hatten. Doch Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall. Oder wie Freund sagte: „Wir sind weiter, sie sind raus.“

Christoph Nister, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden