Do, 19. April 2018

„Krone“-Ombudsfrau

19.03.2018 09:00

Küchenmaschine: Lieferzeit sorgt wieder für Ärger

Seit 15 Monaten wartet eine Oberösterreicherin vergeblich auf die Lieferung einer Küchenmaschine, die ihr im Zuge einer Verkaufsparty als Geschenk versprochen wurde. Die Ombudsfrau konnte der Leserin helfen!

Schon öfters hat die Ombudsfrau darüber berichtet, nun hat sich wieder eine verärgerte Leserin gemeldet: Im November 2016 fungierte Maria G. als „Gastgeberin“ einer Verkaufsveranstaltung der Rund um den Haushalt Haushaltsgeräte Ges.m.b.H. (RudH). Als Dankeschön sollte Frau G. dafür eine Küchenmaschine erhalten. Kostenlos, lediglich die Versandkosten sollte sie dafür bezahlen. „Es hieß, die Wartezeit beträgt sechs bis neun Monate. Doch trotz mehrerer Nachfragen habe ich das Gerät bis heute nicht erhalten“, kontaktierte die Oberösterreicherin Ende Februar die „Krone“.

Auf Anfrage teilte RudH mit, dass Frau G. das Gerät nun im April erhalten werde. Die Ombudsfrau wollten wissen, warum die Lieferung stets so lange dauert. Laut Firma sei man von den Produktionsmengen des Lieferanten abhängig. Über die längeren Wartezeiten informiere man auch, außerdem könne man sich auch Geschenke aussuchen, die prompt lieferbar seien. Vielleicht wird in Zukunft trotzdem flotter geliefert!?

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden