Fr, 20. April 2018

17-Jähriger rastet aus

17.03.2018 10:27

Junger Randalierer rief nach seiner Mutter

Für Aufsehen hat ein junger Rumäne im niederösterreichischen Mödling gesorgt. Der 17-Jährige randalierte am Bahnhof. Auch als ihn die Polizei festnahm, tobte der Bursche weiter – statt sich in der Zelle zu beruhigen, rief er laut nach seiner Mutter.

„Warum der junge Mann so ausgerastet ist, kann keiner erklären“, sagt ein Polizeisprecher. Fest steht, dass Beamten am Donnerstagnachmittag den 17-Jährigen am Mödlinger Bahnhof mit Handverletzungen sowie kaputter Brille antrafen, nachdem besorgte Passanten den Notruf gewählt hatten. Aggressiv sei der Bursche gewesen, heißt es.

Auch von den Uniformierten ließ sich der Rumäne nicht beruhigen. Und als die Polizisten seine Personalien kontrollieren wollten, rastete er erneut aus – Festnahme.

Auf dem Posten dasselbe Bild - ein Ermittler: „Er sprach wirres Zeug, weinte und rief nach seiner Mutter.“ Doch diese konnte keinen Grund für das Verhalten ihres Sohnes nennen. Eine anonyme Zeugin deutete hingegen via E-Mail einen Beziehungsstreit an, der „komplett ausartete“.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden