Di, 17. Oktober 2017

"Fleißige" Burschen

18.10.2009 11:57

Jugendbande nach Einruchsserie in Untersuchungshaft

Mehr als 35 Straftaten soll eine Gruppe Salzburger Jugendlicher in Linz, in der Stadt und im Land Salzburg in den vergangenen drei Monaten begangen haben. Drei Tatverdächtige sind in Untersuchungshaft, einer wurde auf freiem Fuß angezeigt, teilte die Salzburger Polizei am Sonntag mit. Die Schadenssumme ist beachtlich: Es geht um rund 230.000 Euro.

Die mutmaßlichen Täter im Alter von 17 bis 20 Jahren stammen aus der Stadt Salzburg und dem Flachgau. Sie sollen 35 Einbruchsdiebstähle in Fahrzeuge und Firmen verantworten, zwei Autos gestohlen, zwei Sachbeschädigungen begangen und drei Kfz unbefugt in Betrieb genommen haben.

Großer Schaden entstand, als die Burschen Baukräne im Gewerbegebiet Anthering starteten und dabei mehrere Autos sowie ein Gebäude kaputt machten. In der Stadt Salzburg sollen die Jugendlichen 20 Autos beschädigt haben.

Garage zum Lagern von Diebesgut angemietet
In einer angemieteten Garage stellte die Polizei einen Teil des Diebsguts sicher: HIFI-Geräte, Flachbildschirme, Spirituosen und Kleidungsstücke sowie zwei als gestohlen gemeldete Autos. Die Burschen wurden wegen schwerem gewerbsmäßigem Einbruchsdiebstahl, schwerer Sachbeschädigung, unbefugtem Gebrauch von Kraftfahrzeugen sowie Urkundenunterdrückung angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden