Do, 26. April 2018

„Bin nicht fett“

16.03.2018 05:50

Model-Engel sollte trotz Size Zero weiter abnehmen

Sie ist superschlank und wunderschön - und dennoch war Bridget Malcom lange Zeit im ständigen Kampf mit ihrem Körper. Den Grund dafür enthüllte das Victoria‘s-Secret-Model nun auf Instagram: Immer wieder sei sie trotz Size Zero bei Shootings als „zu fett“ bezeichnet worden, habe ständig versucht, weiter abzunehmen. Jetzt sagt die junge Frau dem Magerwahn der Branche den Kampf an, kehrte ihrem Job den Rücken zu und ist dank einigen Kilos mehr auf den Hüften glücklicher denn je.

Endlos lange Beine, flacher Bauch - und Engelsflügel umgeschnallt: Jahr für Jahr schickt Victoria‘s Secret die schönsten aller Schönen in knappen Dessous über den Laufsteg. Unter ihnen: Bridget Malcom, die seit 2015 immer wieder für die Show gebucht wurde. Doch was für viele Models wie ein Traum klingt, wurde für die Australierin zum Albtraum, wie sie jetzt auf Instagram zugibt.

„Dieses Mädchen ist nicht fett“
„Dieses Mädchen ist nicht fett“, schreibt Malcom dort zu einem Foto, das sie in einem knappen Bikini zeigt. Der Hintergrund: „Ich erinnere mich, als dieses Foto geschossen wurde, wurde mir erklärt, dass ich an Gewicht verlieren muss“, erinnert sich die 26-Jährige. Und obwohl sie damals schon Size Zero getragen habe, sei dies „nicht das erste und nicht das letzte Mal“ gewesen, als sie diese Worte gehört habe. Zwölf Jahre habe sie deshalb „einen Kampf gegen ihren Körper“ geführt, führt der ehemalige Model-Engel auf seinem Blog weiter aus. Sie habe trainiert, kaum etwas gegessen und ständig versucht, noch dünner und noch perfekter zu werden. Bis zum letzten August.

Damals habe sie sich „selbst ein Versprechen gegeben. Es war an der Zeit, mit meinem Körper Frieden zu schließen“, so Malcolm weiter. Sie habe ihre Waage und ihr Maßband weggeschmissen, all ihre Kleidung, in die sie bei ihrem Mindestgewicht hineingepasst habe, weggegeben. Aufgehört, ihren Body ständig zu bewerten, und all ihre Selfies aus dem Fitnessstudio von Instagram gelöscht. „Ich wollte einfach damit aufhören, in den Spiegel zu schauen und mir ständig selbst einzureden, dass ich ‘zu fett‘ sei und ‘nicht genug tun würde‘“, beschreibt die Blondine ihren Sinneswandel. 

„Mein Leben ist so viel mehr als meine Jeans-Größe“
Stattdessen habe sie angefangen, gesund und ausreichend zu essen und aus Freude Sport zu machen. „Das Leben ist nämlich viel zu kurz, um sich nur auf sein Äußeres zu konzentrieren. Die Zeit, die man dafür verbraucht, ist verschwendete Zeit. Und es gibt weitaus größere Probleme im der Welt als der Umfang deiner Oberschenkel.“ Mittlerweile habe sie auch schon einige Kilos zugenommen, gesteht Bridget Malcom abschließend. „Und mir ist das völlig egal. Mein Leben ist so viel mehr als meine Jeans-Größe.“

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden