Mo, 20. November 2017

Attersee-Award

17.10.2009 09:48

Auszeichnungen für zwölf regionale Öko-Projekte

Unter dem Titel „Neue Energien, neue Werte für das 21. Jahrhundert“ finden am Samstag die Attersee-Gespräche der „World Life Organisation“ (WLO) statt. Eine besondere Neuerung gibt es bei der Verleihung des Attersee-Award.

Im Rahmen der Attersee-Gespräche wurde bereits zwei Mal ein Award für das beste regionale Projekt verliehen. Basis der Veranstaltung in Seewalchen ist die „ÖkoNomLogie“ – die Lehre der Harmonisierung zwischen Ökonomie, Ökologie, Sozialem und Kultur.

„Ein Ansatz, der mit dem Aspekt der Bewertung, der ein Menschenleben von Geburt an belastet, eigentlich nicht vereinbar ist“, so Obmann Herbert Mailinger. Daher wurden heuer aus unzähligen Projekten zwölf ausgewählt, die alle mit einem Award ausgezeichnet werden.

Darunter befinden sich unter anderem das Erstaufnahmelager für Immigranten in St. Georgen im Attergau, die Salzkammergut-Gemüsekiste von Renate und Heinz Zauner aus Timelkam sowie das Uhrmachermuseum von Eduard Gruber aus Vöcklabruck.

"OÖ-Krone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden