Do, 26. April 2018

Trauner innovativ

15.03.2018 10:40

Internorm: Ersatzteile kommen aus dem 3D-Drucker

„Die Digitalisierung wird unsere Branche verändern wie sonst nichts – in zehn Jahren wird sie völlig anders sein“, sagt Christian Klinger. Der Miteigentümer von Fensterhersteller Internorm weiß, wie wichtig es daher ist, dass sich der Familienbetrieb jetzt für die Zukunft ausrichtet.

Gibt es in der Zukunft noch Schauräume, in denen Produkte ausgestellt werden? Wenn ja – wie sehen diese aus? Das sind zwei der vielen Fragen, die die Internorm-Verantwortlichen intensiv beschäftigen. „Die Digitalisierung wird den ganzen Verkaufsprozess verändern“, ist Miteigentümer Christian Klinger sicher. Gemeinsam mit Geschäftsführer Johann Pichler richtet er das von Traun aus agierende Unternehmen, das bereits 1850 Mitarbeiter beschäftigt, für die Zukunft aus. „Wir überlegen dabei auch, welche Fenster wir noch produzieren und welche wir drucken werden“, sinniert Christian Klinger.

Kunststoff ersetzt Metall
Schon jetzt wird bei der führenden Fenstermarke in Europa, die im Vorjahr einen Umsatz von rund 331 Millionen Euro erzielt hat, der 3D-Druck eingesetzt. „Wir drucken bereits Ersatzteile in Kunststoff“, so Klinger. Die kleinen Komponenten, etwa für den Beschlag, werden aus einem harten Kunststoff hergestellt und ersetzen Metall. Für das Lager von Internorm bedeutet das auf längere Sicht, dass weniger Platz benötigt wird. Die Auswirkungen auf die Fenster-Produktion sind schwer abzuschätzen.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden