Mi, 23. Mai 2018

Mit Lebendfallen

13.03.2018 15:23

Population zu groß: Wien fängt Wildschweine ein

Die florierenden Wildschweinbestände in Wien-Donaustadt entwickeln sich immer mehr zum Problem. Anrainer beklagen beschädigte Zäune und Gärten. Besonders wenn die Tiere Nachwuchs haben, können sie auf zu große Menschennähe aggressiv reagieren.

Das Forstamt (MA 49) versucht nun, mit Lebendfallen – etwa rund um den Biberhaufenweg – die Wildschweine einzufangen. Diese Fallen sind große Boxen, in die Karotten, Mais oder Obst gelegt werden. Das Futter lockt die Paarhufer in die Kiste, dann schnappt der Deckel zu.

Abschuss keine geeignete Möglichkeit
„Das ist die beste Möglichkeit, der Tiere Herr zu werden“, erklärt Forstamts-Chef Andreas Januskovecz. Denn Bejagen und ein Abschuss seien im besiedelten Gebiet keine geeignete Möglichkeit.

„Schweine werden nicht zu Schnitzel & Co. verarbeitet“
„Es ist zu gefährlich. Es gehen hier viele Menschen spazieren, viele Leute leben da“, sagt Januskovecz. Die eingefangenen Schweine werden nicht zu Schnitzel & Co. verarbeitet, sondern sie werden im Wienerwald wieder ausgesetzt. Auch Füchse und Dachse fängt die MA 49 mit Lebendfallen ein. Sie erhalten ebenso wieder die Freiheit.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden