Sa, 26. Mai 2018

Fotos aufgetaucht

12.03.2018 09:34

Mit üblem Trick Juwelier betrogen: Wer sind Täter?

Bereits im Februar hatten die beiden Täter einen Villacher Juewlier um viel Geld gebracht - nun sind Fotos des Mannes und der Frau aufgetaucht. Die Ermittlungen der Polizei laufen weiterhin auf Hochtouren.

Am 15. Februar kurz vor 13 Uhr betraten die beiden Verdächtigen ein Schmuckgeschäft in Villach, in dem sie auf englischer Sprache Goldketten zum Verkauf anboten. Nach der Prüfung des Goldes machte der Juwelier ein Angebot. Die Verdächtigen nahmen das Gold wieder an sich, steckten es in ein Säckchen und verwickelten den Juwelier in ein Gespräch. Nachdem dieser ein neuerliches Angebot gemacht hatte, händigten sie ihm ein Säckchen aus. Sie kassierten die vereinbarte Summe von mehreren tausend Euro und verließen gleich das Geschäft.

Erst als der Mann und die Frau bereits weg waren, entdeckte der Juwelier, dass sich in dem Säckchen nicht das zuvor begutachtete Gold befand, sondern nur wertloser Schmuck aus Kupfer und Nickel. Nun sind Fotos aus der Überwachungskamera des Juweliers aufgetaucht, die die beiden Verdächtigen zeigen dürften. Weitere polizeiliche Ermittlungen haben außerdem ergeben, dass der Mann und die Frau schon einen Tag später - am 16. Februar - bei einem Juwelier in Judenburg aufgetreten sind und mit dem gleichen Trick einen Schaden von mehreren tausend Euro verursacht haben.

Die Tatverdächtigen sind beide südländische Typen und sprachen nur Englisch. Der mann ist etwa 40 Jahre alt, 180 cm groß, 100 kg schwer und war mit einer hellen Jacke sowie einer dunklen Hose bekleidet. Die Frau - circa 35 Jahre alt und 165 cm groß - hat ein attraktives Aussehen und trug einen Mantel.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden