So, 27. Mai 2018

Leicht verletzt

12.03.2018 09:57

Rodelunfall: Mädchen (4) landete im Graben

Mit einem Schockerlebnis endete der Rodelausflug einer deutschen Familie am Sonntag in Elbigenalp im Bezirk Reutte. Die vierjährige Tochter landete laut Polizei in einem Graben, nachdem sich die Rodel mit dem Kind selbstständig gemacht hatte. Der Vater und die nach erster Diagnose nur leicht verletzte Vierjährige wurden mit einem Rettungshubschrauber per Tau geborgen.

Das Ehepaar (39 und 41 Jahre) wollte gegen 16.00 Uhr mit seinen beiden Kindern von der Bernhardeck Hütte abfahren. Unmittelbar unterhalb der Hütte stellte der Vater die Rodel mit dem darauf sitzenden Kind quer und ließ das Mädchen allein. Plötzlich machte sich der Schlitten selbstständig und schlitterte den Hang hinunter, heißt es seitens der Polizei.

Als die Rodel gegen eine Böschung prallte, stürzte die Vierjährige in einen Graben. Weil der Vater wegen des steilen Geländes seine Tochter zunächst nicht sehen konnte, alarmierte er die Rettungskräfte und stieg zu seinem Kind ab. Die beiden wurden schließlich von einem Rettungshubschrauber per Tau geborgen und ins Krankenhaus nach Reutte geflogen. Das Mädchen, das Schmerzen am linken Fuß verspürte und leichte Abschürfungen im Gesicht hatte, dürfte laut der ersten Diagnose nur leichte Verletzungen erlitten haben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden