Bloggerin der Woche

„Kleine Jubel-Momente können großes Glück bringen“

Bereits seit knapp drei Jahren ist Karin erfolgreich als Bloggerin unterwegs und lässt ihre Leser an ihrem Leben und vor allem an ihrer Kreativität teilhaben. Tolle Bastel-Tipps und kreative Ideen stehen bei ihr an der Tagesordnung. Mit City4U hat sie über ihre Leidenschaft - Jubeltage - gesprochen.

#1. Wann und warum hast du zu bloggen begonnen?

Im Februar 2015 also vor fast genau 3 Jahren.


#2. Welchen Service kann ein Blogger seinen Lesern bieten, den andere Medien nicht bieten können?

Einen sehr persönlichen Blick auf die Dinge - als Bloggerin darf ich das. 

#3. Was war dein größter Fehler in Bezug auf das Bloggen und was hast du daraus gelernt?

Dass ich nicht früher angefangen habe :)  - das rate ich wirklich allen die zu bloggen beginnen wollen: „Tut es einfach! Warte nicht, bis du die Website im perfekten Design hast oder bis du einige Blogartikel geschrieben hast, probier es einfach aus!„

#4. Erzähl uns über deinen stolzesten Blog-Moment?

Als die Merci-Vorlage über 300.000 Mal angeklickt wurde und ich so viele liebe Nachrichten und Fotos von Leserinnen bekommen habe, die sie verschenkt haben. Dass ich ihnen dabei helfen konnte andere Menschen zu überraschen und glücklich zu machen hat mich am meisten gefreut!

#5. Was frustriert dich am meisten am Bloggen?

Die Abhängigkeit von Social Media. Wenn man als Bloggerin Kooperationen machen möchte, gehört das aber einfach dazu. In Zeiten von sich immer ändernden Algorithmen ist das manchmal recht frustrierend, wenn Beiträge nicht gesehen werden weil sie deinen Followern einfach nicht angezeigt werden.

#6. Was und wie möchtest du im nächsten Jahr verbessern und was erwartest du dir in Zukunft von deinem Blog?

Passt perfekt zur vorhergehenden Frage :) Im Moment bin ich gerade dabei mein Instagram-Profil stärker zu bespielen und weiter auszubauen. 

#7. Verdienst du bereits Geld über deinen Blog und wie genau funktioniert das?

Ja, ich verdiene Geld über den Blog vor allem über Kooperationen. Wie das funktioniert? Es ist ein Job wie jeder andere, erfordert Disziplin und einen hohen Qualitätsanspruch, dann kann es funktionieren. 

#8. Was waren die grundlegendsten Veränderungen in deinem Leben seitdem du bloggst?

Seit ich blogge nehme ich die kleineren Jubel-Momente immer stärker wahr. Ich habe erkannt, dass es nicht einen großen Jubeltag braucht damit ich mich freuen kann. Im Gegenteil, gerade die unscheinbaren Momente sind oft diejenigen die uns am stärksten in Erinnerung bleiben. 

#9. Was war deine größte Errungenschaft außerhalb des Bloggens?

Gleichzeitig mit dem Blog hab ich mein eigenes Unternehmen aufgebaut und arbeite selbstständig als IT-Projektleiterin. Meine digitalen Projekten liegen mir sehr am Herzen. 

#10. Was würdest du jemanden raten, der auch einen Blog starten möchte?

Auf jeden Fall siehe Frage #3 & “Wenn du bloggen willst, weil du dir schnell das große Geld erhoffst oder berühmt werden willst, dann ist es das Falsche. Wenn du gerne schreibst, fotografierst und für ein Thema brennst über das du regelmäßig berichten möchtest, dann mach es!“

Hier geht‘s zum Blog: Jubeltage

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr