Do, 19. April 2018

13-Jähriger verletzt

09.03.2018 11:59

Prügelattacke auf Kinder - Suche nach Täter läuft

Nach der brutalen Attacke mit einem Ast auf zwei Buben in Stadl-Paura (Bezirk Wels-Land) in Oberösterreich gibt es noch immer keine Hinweise auf den Täter. Der Vater der Kinder sucht via Facebook den Täter – nun soll zusätzlich ein Phantombild des Unbekannten angefertigt werden.

Vor vier Tagen wurde zwei Kinder (zwölf und 13 Jahre) mit einem Ast am Fitnessparcours in Stadl-Paura angegriffen, der 13-Jährige dabei schwer im Gesicht und am Auge verletzt. Der Vater sucht via Facebook die Täter. Nun soll ein Phantombild des unbekannten Kinderschlägers angefertigt werden.

Jüngerer Bruder half
Die beiden Schüler hatten - wie berichtet -  am späten Dienstagnachmittag am Fitnessparcours in Stadl-Paura gespielt, als sie von einem jungen Mann, der Jeans und nur eine ärmellose Jacke trug, angepöbelt wurden. Daraufhin rannten die Buben davon, der Täter hinterher. Als der 13-Jährige stürzte, schlug ihm der Mann mit einem Ast auf den Kopf und verletzte ihn erheblich am Auge. Dem Zwölfjährigen gelang es, seinen Bruder wegzuziehen, und die zwei flüchteten.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden