So, 22. Oktober 2017

Kampf ums Kind

14.10.2009 08:36

Bei Verhandlung in Griechenland drohte Mutter Verhaftung

Im letzten Moment hat die 34-jährige Sandra M. aus Leonding den Flug zur Rosenkrieg-Verhandlung in Santorin abgesagt: Ihre Anwältin hatte erfahren, dass die Gegenanwältin die Verhaftung der Mutter aus Leonding anstrebte. Tatsächlich lauerten schon Polizisten.

„Meine Anwältin ist alleine zur Sorgerechtsverhandlung nach Griechenland geflogen“, erzählt Sandra M., die von ihrem griechischen Ex-Gatten auf Auslieferung des gemeinsamen Sohnes Evangelos und alleiniges Sorgerecht geklagt worden ist.

„Laut meiner Anwältin haben vor dem Verhandlungszimmer Polizisten zwanzig Minuten lang auf mich gewartet, um mich festzunehmen“, so Sandra M. weiter. Die Verhandlung wurde von einer jungen Richterin geführt, die immer wieder von Verwandten des Kindesvaters lautstark unterbrochen wurde. Eine Entscheidung wird erst in Monaten fallen – ob der kleine Evangelos laut OGH-Beschluss noch abgeschoben wird, ist weiterhin unklar.

"OÖ-Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).