Fr, 20. April 2018

Standortwechsel

08.03.2018 11:05

33-Millionen-Projekt: Alles neu bei DB-Schenker

Der Konzern DB-Schenker plant bis 2020 in Vomperbach ein neues Logistikzentrum zu errichten. Die beiden Hauptstandorte Innsbruck und Kufstein sowie zwei Nebenstandorte sollen dafür zusammengelegt werden. Vom 33 Millionen Euro teuren Projekt verspricht man sich einige Vorteile.

„Unser Ziel ist es, den Standort Tirol mit einem neuen und nachhaltigen Zentrum zu stärken“, bekräftigt Geschäftsführer Helmut Schweighofer. In Vomperbach sollen auf 60.000 Quadratmeter Grundfläche ein moderner Bürokomplex, eine Umschlagfläche sowie ein Logistikterminal entstehen. Die beiden bisherigen Hauptstandorte Innsbruck (St. Bartlmä) und Kufstein sowie zwei kleinere Nebenstandorte werden dorthin verlegt. Punkten soll das 33 Millionen € teure Zentrum durch seine gute Erreichbarkeit. Anfahrtswege würden kürzer und einfacher, die Lieferkette dadurch ökologischer und effizienter.

„Neues Kapitel“
„Das ist ein neues Kapitel in Tirol“, verspricht sich Schweighofer. Für die rund 250 betroffenen Mitarbeiter soll sich laut DB-Schenker nur der Anfahrtsweg ändern. „Die Konjunktur ist gut, wir freuen uns daher über jeden Mitarbeiter, der bleiben will“, so der Innsbrucker Geschäftsstellenleiter Manfred Zaletel.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden