Fr, 20. Oktober 2017

Streit um "This Is It"

13.10.2009 16:46

Paul Anka: „Neuer“ Jackson-Song aus Studio gestohlen

Wenige Stunden nach der posthumen Veröffentlichung des "neuen" Michael-Jackson-Songs "This is It" ist bereits eine Kontroverse um das Stück entbrannt. Er habe den Song bereits 1983 gemeinsam mit dem "King of Pop" geschrieben, werde aber bei der Neuveröffentlichung nicht ausreichend als Autor gewürdigt, enthüllte der legendäre Sänger und Songwriter Paul Anka am Montag.

Jackson habe die 1983 gemachten Bänder aus seinem Musikstudio gestohlen, sagte Anka in einem Video, das die Promiklatsch-Website TMZ.com veröffentlichte. Inzwischen habe der Musikproduzent John McClain als Nachlassverwalter des "King of Pop" erkannt, dass die Veröffentlichung der Single ohne Nennung seiner Autorenschaft "ein Fehler" gewesen sei und ihm eine 50-Prozent-Beteiligung an den Einnahmen aus dem Verkauf der neuen Single zugesichert, sagte Anka: "Das ist fair."

Jacksons Brüder als Backgroundsänger
Wie die "New York Times" auf ihrer Internetseite berichtete, basiert "This is It" auf den Aufnahmen von Jacksons Stimme und Klavierspiel, die damals in Ankas Studio zurückblieben und ursprünglich für ein von Anka geplantes Album mit Duetten bestimmt waren. In der von McClain produzierten Fassung wurden die Stimmen von Jacksons Brüdern als Backgroundsänger dazu eingespielt.

Der Song wird in der Schluss-Szene des gleichnamigen Michael-Jackson-Films zu hören sein, der am 28. Oktober in die Kinos kommt. "This Is It" zeigt die Vorbereitungen zu der Konzerttour in London, die Jackson in diesem Sommer absolvieren wollte. Jackson war am 25. Juni nach einem Herzstillstand in Los Angeles gestorben.

Song wurde 1991 von Sängerin Safire aufgenommen
Der Song ist praktisch ident mit einem vor 18 Jahren veröffentlichten Titel der R&B-Sängerin Safire aus Puerto Rico namens "I Never Heard", der Jackson und Anka als Autoren nennt und auf Safires Album "I Wasn't Born Yesterday" erschienen ist. Nur der Text von Jacksons Aufnahme ist stellenweise etwas anders als bei der 1991 veröffentlichten Version.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).