Do, 19. April 2018

Biathlon-„Krimi“

07.03.2018 21:46

Weltverband suspendiert Teamarzt aus Kasachstan!

Der Biathlon-Weltverband IBU hat den Arzt der kasachischen Nationalmannschaft Chosilbek Tagajew vorläufig suspendiert! Zu der Maßnahme kam es in Folge einer polizeilichen Durchsuchung bei den Kasachen im Rahmen des Weltcups in Antholz am 20 Jänner. Grund für den Ausschluss sind mögliche Verletzungen der Anti-Doping-Regeln.

Demnach wurden im Hotelzimmer des Arztes verbotene Substanzen gefunden, die anschließend von den italienischen Behörden beschlagnahmt wurden. Das teilte die IBU am Mittwoch mit.

Ab sofort ist Tagajew vorübergehend von allen IBU-Veranstaltungen ausgeschlossen, er darf bereits beim am Donnerstag beginnenden Weltcup in Kontiolahti in Finnland nicht mehr bei der Mannschaft sein.

Tagajew soll im nächsten Schritt vom Anti-Doping-Panel der IBU angehört werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden