Sa, 21. Oktober 2017

Kerze vergessen

13.10.2009 11:06

Bub mittels Wärmebildkamera aus Feuer gerettet

Moderne Technik hat einem Buben in St. Pölten beim Brand eines Wohnhauses das Leben gerettet. Während seine Mutter noch gegen die Flammen kämpfte, wurde er vollständig vom Rauch eingeschlossen. Mit einer Wärmebildkamera konnte der Zehnjährige gerade noch rechtzeitig von der Feuerwehr geortet werden.

„Es war sehr knapp“, zeigte sich Bezirksfeuerwehrkommandant Dietmar Fahrafellner gegenüber noe.krone.at erleichtert. Obwohl die Mutter beim Eintreffen der Feuerwehr noch mit dem Gartenschlauch gegen das Feuer kämpfte, war das Kind in seinem Zimmer bereits völlig vom Rauch eingeschlossen.

Kampf um jede Sekunde
Mit einer Wärmebildkamera konnten die Retter die Position des Zehnjährigen orten. „Wir sind nur dank der Atemmasken zu dem Buben durchgekommen. Das Zimmer des Kindes hat keine Tür gehabt, daher war der Qualm überall. Sehen konnten wir im dichten Rauch gar nichts mehr. Da zählt jede Sekunde“, schildert Fahrafellner die dramatischen Minuten. Dann die Erleichterung: Der Bub blieb völlig unverletzt, auch weil er genau richtig reagiert hat. „Er hat sich in eine Decke gewickelt und ans offene Fenster gestellt. So hat er atmen können“, lobt der Feuerwehrkommandant die Geistesgegenwart des Zehnjährigen.

Kerze vergessen
Auch die Brandursache ist mittlerweile geklärt. Eine Kerze im ersten Obergeschoss war vergessen worden und hatte das Feuer ausgelöst. Nach rund einer Stunde konnte die Feuerwehr die Flammen löschen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).