Di, 24. April 2018

Brutale Attacke

07.03.2018 16:50

Buben mit Ast im Sportpark spitalsreif geprügelt

Das ist erschreckend: Mit einem Ast ging ein Unbekannter am Fitnessparcours im oberösterreichischen Stadl-Paura auf zwei russische Brüder (zwölf und 13 Jahre) los und schlug den Älteren spitalsreif, als dieser bei der Flucht vom Sportplatz stürzte. Der Vater bittet auf Facebook um Hinweise auf den Täter.

Der Vorfall passierte am Dienstag gegen 16.15 Uhr. Die Brüder hatten am Fitnessparcours in Stadl-Paura gespielt und trainiert. Nach einer Auseinandersetzung mit einem jungen Mann - er soll die Kinder angepöbelt haben - ergriffen sie die Flucht. Als der Ältere stolperte, schlug der Angreifer mit einem Ast einige Male auf den Kopf des Buben und verletzte ihn so schwer, dass dieser später im Spital verarztet werden musste. Dem jüngeren Bruder gelang es schließlich, den Älteren wegzuziehen und mit ihm zu entkommen.

Vater fahndet in Eigenregie
Der Täter wird als 20 bis 25 Jahre alt, 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank beschrieben. Er trug eine schwarze, ärmellose Kapuzenjacke. Der Vater der Opfer fahndet in Eigenregie auf Facebook. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Lambach unter 059133/4183.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden