Do, 26. April 2018

Neue Gemeinde ab 2019

07.03.2018 09:47

Im Mühlviertel ist die nächste Gemeindefusion fix!

Die nächste Gemeindezusammenlegung im Bezirk Rohrbach ist nun beschlossene Sache! Afiesl und St. Stefan werden nach jahrelangen Debatten fusionieren. Die neue Gemeinde wird ab 2019 St. Stefan-Afiesl heißen und rund 1150 Einwohner zählen.

Seit Anfang der 1980er Jahre wird über die Fusion diskutiert. Nun hat es mit der Zusammenlegung endlich geklappt. Bei der Gemeinderatssitzung in Afiesl wurde die „Zweiteilung“ des 400-Seelen-Ortes abgesegnet. Der Großteil kommt zur Gemeinde St. Stefan am Walde, die Ortschaft Waldhäuser noch in diesem Jahr zur Gemeinde Helfenberg. Vor allem darüber wurde heftig debattiert. Ein Bürgerforum forderte, dass mehrere Ortsteile an die Nachbargemeinde abgetreten werden sollen.

Bürgermeisterwahl im Frühjahr 2019
Die Fusion über die Bühne bringen wird ab dem 1. Jänner ein Kommissär. Die Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 stattfinden.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden