Mo, 11. Dezember 2017

Nur Obst und Wasser

12.10.2009 17:42

Mann versteckt sich fast zwei Monate in verlassenem Haus

Ein Frühpensionist aus dem Bezirk Krems, der seit 50 Tagen als abgängig gemeldet war, ist in einem leerstehenden Haus verwirrt aufgefunden worden. Er hatte sich dort die ganze Zeit über versteckt und nur mit Wasser und Obst am Leben gehalten.

Der Niederösterreicher war nach einer Operation aus seinem Haus verschwunden. Suchaktionen mit Hundestaffeln und Hubschraubern blieben erfolglos. An Selbstmord hatten weder die Familie noch die Exekutive geglaubt.

Unter Regal entdeckt
Passanten entdeckten den Abgängigen schlussendlich in einem verlassenen Haus, das sich nur zwei Kilometer von seinem eigentlichen Zuhause befindet. Die Polizei hätte den Mann erst bei der der zweiten Hausdurchsuchung unter einem Regal versteckt gefunden, zitiert der ORF Inspektor Manfred Heindl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden