So, 22. April 2018

Weibliche Formel 1

06.03.2018 16:53

Knalleffekt! DIESE Frau darf bei Sauber ans Steuer

Das Formel-1-Team von Sauber bleibt offenbar ein guter Boden für Frauen: Nachdem der Rennstall über Jahre von der Wienerin Monisha Kaltenborn geleitet worden war, haben die seit heuer von Alfa Romeo unterstützten Schweizer nun auch eine Frau als Testfahrerin! Die in wenigen Tagen 25 Jahre alte Kolumbianerin Tatiana Calderon ist ab sofort Testfahrerin bei Alfa Romeo Sauber!

„Tatiana ist eine starke Persönlichkeit, die das Team mit ihrem Fokus und ihrem Engagement beeindruckt hat. Als Rennfahrerin hat sie in den letzten Jahren gute Fortschritte gemacht und dabei ihre mentale sowie körperliche Fitness stetig verbessert. Wir freuen uns, Tatiana für unser erstes Kapitel als Alfa Romeo Sauber F1 Team mit an Bord zu haben”, verkündete Frédéric Vasseur. Hauptsächlich stehen für Calderon Trainings im Simulator und Coaching-Einheiten mit den Ingenieuren auf dem Programm. Rennmäßig wird Calderon wie in den beiden Jahren zuvor in der GP3-Serie zum Einsatz kommen.

“Ich freue mich sehr über meine Rolle als Testfahrerin […]. Diese Zusammenarbeit baut auf meinen Erfahrungen als Entwicklungsfahrerin vom letzten Jahr auf. Ich freue mich darauf, diesen positiven Weg weiterhin gemeinsam mit dem Team gehen zu können. Ich konnte mich als Rennfahrerin stetig weiterentwickeln und ich bin davon überzeugt, in dieser Saison erneut Fortschritte zu machen“, ließ die Kolumbianerin ihrer Freude freien Lauf.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Calderon als Entwicklungsfahrerin für das Team gearbeitet – nun erklomm sie eine weitere Stufe auf der Karriereleiter nach oben. Die Kolumbianerin begann ihre Renn-Karriere als Neunjährige im Kartsport in ihrer Heimat, wo sie einige nationale Meisterschaften gewann. Später stieg sie in die Star Mazda Series auf, als Teil des «Road to Indy»-Programms in Amerika. Kurz danach zog es sie nach Europa, wo sie an verschiedenen Meisterschaften, wie der Euroformula Open, der britischen Formel-3-Meisterschaft, der FIA Formel-3-Meisterschaft und der GP3-Serie teilnahm.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
5:0-Sieg im Finale
Cup-Erfolg! Barca schießt Sevilla aus dem Stadion
Fußball International
Gespräch mit Wohlfahrt
Fans stinksauer! Dicke Luft bei der Wiener Austria
Fußball National
2:1 gegen Tottenham
Partie gedreht! Manchester United im FA-Cup-Finale
Fußball International
Heroische St.Pöltner
Mattersburg rettet Punkt in der letzten Sekunde!
Fußball National
Duell mit Leverkusen
BVB-Gala! Özcan pariert Elfer, aber Stöger jubelt
Fußball International
Duell um Europa
Spätes LASK-Traumtor! Dämpfer für die Austria
Fußball National
Desolater Heimauftritt
2:5-Klatsche: Hasenhüttl rüttelt RB-Spieler wach!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden