Do, 26. April 2018

Wird auch Zeit!

06.03.2018 10:04

Angeblich wurde reißfeste Feinstrumpfhose erfunden

Laufmaschen in Feinstrumpfhosen sind vermutlich für die meisten Frauen ein Grauen und das größte Ärgernis dabei ist, dass man die Strumpfhosen damit auch ständig nachkaufen muss. Ein kalifornisches Startup hat nun die Lösung: eine reißfeste Feinstrumpfhose. 

Mit den Nägeln oder einem Ring hängengeblieben, der Hund springt hoch - es kann ganz schön schnell gehen, dass die teuerste Feinstrumpfhose eine Laufmasche bekommt.

Die US-Start-up-Unternehmerin Katherine Homuth aus Kalifornien behauptet jetzt, die Lösung für das Problem gefunden und komplett reißfeste Feinstrumpfhosen erfunden zu haben, die sie unter dem Namen „Sheerly Genius“ auf den Markt bringt. Das Teil sei unkaputtbar, sogar Klettverschlüsse würden wieder abgezogen werden können, und wer will, kann die Strumphosen ohne Schaden über Stöckelschuhe ziehen oder sie als Schaukel benützen.

Bleibt abzuwarten, ob das via Kickstarter finanzierte Produkt bald tatsächlich den Markt revolutionieren wird und wir uns nicht mehr über Laufmaschen ärgern müssen.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden