Do, 26. April 2018

Bei Mutter-Mord:

05.03.2018 15:38

Journalist gab sich als Polizist aus

Wegen Amtsanmaßung wird gegen einen Journalisten einer Gratis-Tageszeitung ermittelt. Er soll sich beim Mutter-Mord in Polling als Polizist ausgegeben haben, um vom Bruder des Verdächtigen Bildmaterial und Informationen zu erhalten.

Ein halbes Jahr Haft drohen für die den journalistischen Regeln widersprechende Handlung des Mitarbeiters der Gratis-Tageszeitung: Er habe laut Landeskriminalamt viermal den in Deutschland lebenden Bruder des Verdächtigen kontaktiert, sich als „leitender Ermittler aus Österreich“ vorgestellt, um Bilder und Infos zu erhalten. Diese wurden abgedruckt, ebenso ein „Interview“ mit dem Bruder. Als dieser dies las, zeigte er den Mitarbeiter der Gratis-Tageszeitung an.

Beweise am Handy
Jetzt ermittelt das Landeskriminalamt, der Redakteur bestreitet die Vorwürfe, aber am Handy, das der Redaktion zugeordnet werden konnte, stellten die Ermittler die die App-Nachrichten und die versendeten Bilder sicher. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden