Do, 14. Dezember 2017

Fischer finden Toten

11.10.2009 09:12

50-Jähriger taucht trotz Erkältung im Mondsee - tot!

Er wollte es erzwingen und hat den Tod gefunden! Ein 50-jähriger Bayer starb bei einem Solo-Tauchgang im Mondsee. Der offenbar stark erkältete Sportler stieg trotz Schwierigkeiten bis auf 17 Meter ab, bekam Probleme, „schoss“ sich an die Oberfläche, wo er ertrank. „Ein atypischer Unfall“, so Ermittler.

Der Bayer aus Nussdorf am Inn war alleine angereist und gegen acht Uhr früh bei der Kienbergwand in den Mondsee gestiegen. Er tauchte ab und gleich wieder auf – ein Zeichen für Druckprobleme. Dennoch erzwang der Bayer, der den ersten Tauchgang seit einem schweren Unfall vor einem Jahr machte, den Abstieg, war zum Notaufstieg gezwungen, der schief ging.

Fischer fanden den Leichnam an der Oberfläche des Mondsees treibend. Als Unfallursache gaben die Sicherheitsbehörden "mangelnde medizinische Eignung" an.

"OÖ-Krone" und ooe.krone.at
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden