Mi, 25. April 2018

Wieder Todesfall:

05.03.2018 06:00

Fallende kranke Esche erschlug Bauern

Wieder endeten Forstarbeiten rund um das Eschen-Sterben für einen Landwirt tödlich. Dieses Mal in Pühret, wo sich der Baum im Fallen drehte und den 70-jährigen Besitzer erschlug. Vor zwei Wochen hatte es in Hartkirchen einen ähnlichen Unglücksfall gegeben.

Der 70-Jährige aus Pühret beobachtete am Sonntag, wie drei Forstarbeiter in seinem Wald in der Ortschaft Moosham eine kranke Esche fällten. Dabei drehte sich diese im Fallen um 90 Grad. Der 70-Jährige wollte noch flüchten, lief aber fatalerweise in Fallrichtung des Baumes und wurde von dessen Krone niedergestreckt. Obwohl der Rot-Kreuz-Notarzt rasch vor Ort war, gab’s keine Hilfe mehr.

Strommast mitgerissen
Erst vor zwei Wochen war in Hartkirchen ein Forstwirt (62) beim Eschen-Fällen erschlagen worden. Auch hier war viel Pech im Spiel gewesen: Die falsch fallende Esche riss einen Strommast mit, der den Pensionisten erschlug.

Markus Schütz/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden