Mo, 18. Dezember 2017

"Ich bin Polizist"

10.10.2009 17:59

Bewaffneter Räuber wollte als 'Beamter' Haus durchsuchen

Einen besonders gefährlichen Einschleichdieb jagen Ermittler in Perchtoldsdorf (Bezirk Mödling). Der dreiste Kriminelle gibt sich als Polizist im Einsatz aus. Dann behauptet der Unbekannte, er müsse das Haus nach flüchtigen Einbrechern durchsuchen. Die echten Fahnder warnen: "Der Mann ist mit einer Pistole bewaffnet!"

Am helllichten Tag läutete der Kriminelle in einer noblen Villensiedlung an der Haustür einer Pensionistin. Als die Frau aus dem Fenster blickte, zeigte ihr der Unbekannte eine Pistole: „Ich bin Polizist! Bei den Nachbarn ist eingebrochen worden, die Täter haben sich irgendwo versteckt“, forderte der Mann Einlass.

Doch die Hausbesitzerin wurde misstrauisch, ließ den vermeintlichen Fahnder auf der Straße stehen und rief bei der örtlichen Polizeiinspektion an. Als die Rentnerin telefonierte, sah sie plötzlich den Bewaffneten an der Terrassentüre rütteln. „Offenbar war der Täter über den Zaun geklettert“, vermuten Beamte, die wenig später zur Stelle waren. Der falsche „Kollege“ hatte derweil die Flucht ergriffen. Er soll eine Jacke mit dem Aufdruck „Polizei“ getragen haben. Ein Ermittler: „Wir befürchten, dass der Täter mit dieser Masche öfters zuschlagen könnte.“

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden