Fr, 24. November 2017

Triebwerkausfall

09.10.2009 09:28

Propellermaschine musste in Salzburg notlanden

Auf dem Salzburger Flughafen ist am Donnerstagabend eine Dash 8-400 der ungarischen Fluggesellschaft Malev notgelandet. Kurz nach 19 Uhr meldete der Pilot der Propellermaschine, dass das linke Triebwerk des Flugzeugs ausgefallen war. Die Fluggäste kamen mit dem Schrecken davon, verletzt wurde niemand.

Die Maschine mit ungefähr 30 Passagieren an Bord war auf dem Weg von Budapest nach Genf. "Es war letztlich eine außerplanmäßige Landung aus Sicherheitsgründen. Eine solche Notlandung stellt für einen technisch versierten Piloten aber überhaupt kein Problem dar", sagte der Flughafensprecher Alexander Klaus.

Die Insassen wurden in umliegenden Hotels untergebracht. Wie und wann sie weiterreisen werden, entscheide sich am Freitag, so Klaus. Die Dash 8-400 könnte entweder von einem Techniker repariert oder durch eine Ersatzmaschine aus Ungarn ersetzt werden. Es wäre auch möglich, dass die Passagiere zunächst nach Wien gebracht werden und von dort weiterfliegen.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden