Di, 21. November 2017

Bilanz der OÖ-Wahl

08.10.2009 13:44

80.343 Stimmen per Wahlkarte bei der Landtagswahl

Die Wahlkarten und die erstmalige Möglichkeit der Briefwahl bei der Landtagswahl am 27. September in Oberösterreich hat dazu beigetragen, die Wahlbeteiligung zu steigern. Diese Bilanz hat die Landeswahlbehörde am Donnerstag gezogen.

Insgesamt wurden für die oberösterreichische Landtagswahl am 27. September 92.569 Wahlkarten ausgegeben. Tatsächlich auch damit ihre Stimme abgegeben haben 80.343 Wahlberechtigte, das sind 86,79 Prozent.

Im Vergleich zur allgemeinen Wahlbeteiligung, die bei 80,34 Prozent lag, ein sehr erfreuliches Ergebnis - wie Landeswahlleiter Michael Gugler meinte. "Das zeigt dass die Möglichkeit der Wahlkarten nicht nur gut angenommen wird, sondern dadurch wird auch eine höhere Wahlbeteiligung erreicht", erklärte er.

"Besondere Wahllokale", unter anderem für Bewohner von Altersheimen, gab es in 400 Gemeinden. Ihre Zahl sei allerdings rückläufig, so Gugler. Das System der Wahlkarten könnte eine Alternative sein. Eine Anzahl der abgegebenen Stimmen in den besonderen Wahllokalen könne man nicht nennen, da diese in den Ergebnislisten nicht gesondert ausgewiesen werden würden, erklärte der Wahlleiter. Aus diesem Grund gebe es auch kein eigenes Ergebnis der Wahl mittels Wahlkarten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden