So, 19. November 2017

„Gesponsert“

08.10.2009 13:35

tele.ring startet werbefinanzierten Handytarif

Als erster Telefonanbieter Österreichs bringt tele.ring einen werbefinanzierten Handytarif auf den Markt. Wer sich in der Startphase von zwei bis drei Werbe-SMS nicht frusten lässt und unter 27 Jahren ist, bekommt mit dem "Gesponserten Basta"-Tarif um 13 Euro 1.000 Minuten in alle Netze, 1.000 SMS und ein Gigabyte Datenvolumen. Im weiteren Ausbau sollen die Nutzer lediglich eine SMS/MMS pro Tag auf ihr Mobiltelefon bekommen.

Wer 29 Euro drauflegt, bekommt zum Tarif noch ein Sony-Ericsson W595 dazu. Werbefrei bzw. bei Überschreiten des Alterslimits kostet der Tarif monatlich 25 Euro. Entwickelt wurde das Angebot von Studenten, die einen tele.ring-Wettbewerb gewonnen hatten.

Derzeit sind Firmen wie L'Oréal, Sky und Benetton Werbepartner, weitere sollen folgen. Bis dahin wird der Tarif von tele.ring vorfinanziert, so tele.ring-Bereichsleiter Thomas Kicker am Donnerstag. Er hofft auf eine fünfstellige Kundenzahl bis Ende des Jahres. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben insgesamt 1,1 Millionen Kunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden