Mo, 23. April 2018

„Krone“-Ombudsfrau

28.02.2018 11:16

Nachbars Schnee sorgte bei Salzburger für Ärger

Schnee! Während sich die einen darüber freuen, ist er für die anderen ein Gräuel. Wie für einen Salzburger: Hausbetreuer schoben nämlich den Schnee der Nachbarn bis zum Zaun des Lesers, der dann damit – sowie mit dem folgenden Wasserstrom – fertigwerden musste.

„Man soll nicht kleinlich sein und sich wegen jedes Problemchens beschweren“, schrieb Rudolf W. Doch vor zwei Jahren errichtete eine Baufirma zwei Häuser mit Wohnungen neben seinem Grundstück, das tiefer liegt. „Da wir immer viel Schnee haben, wurde mir schriftlich bestätigt, dass in meine Richtung kein Schneedepot sein darf“, so Herr W. Einige Wohnungen wurden dann einer Gesellschaft übergeben, diese beauftragte eine Hausbesorgerfirma. Und die sorgte zwar für „schneefrei“ auf dem Nachbargrundstück – allerdings zulasten von Herrn W.: „Man schiebt den Schnee bis zu meinem Zaun, sodass im Frühjahr immer das ganze Wasser auf mein Grundstück rinnt.“ Da seine Beschwerden erfolglos blieben, kontaktierte der Leser die „Krone“.

Nach Anfrage der Ombudsfrau organisierte die Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft (gswb) rasch, dass die Hausbesorgerfirma einen Gästeparkplatz für die Schneeablagerung nutzen kann, um Herrn W. nicht weiter zu belästigen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden