Sa, 18. November 2017

Städte-Ranking

12.10.2009 19:59

Die besten Kultur-Spots der Welt

Gerade der Herbst eignet sich hervorragend für einen Urlaub in einer der traumhaften Metropolen dieser Welt. Besonders attraktiv sind hierbei Städte, die auch kulturell einiges zu bieten haben. Die Bauten von Antoni Gaudi in Barcelona, Open Air Festivals in Helsinki oder Modern Art in Rio de Janeiro – ein Ranking des Magazins "Forbes" verrät dir, wo du deinen nächsten Kultururlaub getrost verbringen kannst.

Platz 1 – Rio de Janeiro, Brasilien
Nicht nur wegen des Karnevals oder seiner Fußballstars lohnt es sich, nach Brasilien zu reisen. Die Stadt Rio ist dabei, sich dank eines Millionen-Dollar-Projektes immer weiter zu entwickeln: Die benachteiligten Slum-Gebiete der Stadt werden schrittweise aufgewertet. Auch das Modern-Art-Museum ist einen Besuch wert. Und wer auf Strand und Meer nicht verzichten will, findet dies auf den Stränden von Copacabana und Ipanema.

Platz 2 – Glasgow, Schottland
Als Europäische Kulturhauptstadt 1990 legte Glasgow großen Wert auf die Entwicklung seiner kulturellen Attraktionen. Dazu zählen unter anderem die Burrel Collection (ursprünglich private Sammlung von Wandteppichen, Glas, Keramik, Skulpturen und Gemälden aus Europa und fernöstlichen Ländern), das Glasgow Museum of Modern Art sowie zahlreiche andere Museen, die in Glasgow fast alle ohne Eintrittsgelder besichtigt werden können. Auch befinden sich in Glasgow gleich vier Universitäten und zahlreiche Ausbildungsstätten für Kunst und Theater.

Platz 3 – Barcelona, Spanien
Die Olympischen Sommerspiele 1992 waren ein willkommener Anlass, um Barcelona der Welt zu präsentieren und auch kulturell interessant zu machen. Vor allem die Bedeutung der Bauwerke des katalanischen Architekten Antoni Gaudi ist hier zu nennen, von dem unter anderem die Kathedrale Sagrada Familia, sowie der Park Güell und die Casa Batlló stammen.

Platz 4 – Helsinki, Finnland
Diese skandinavische Stadt bezeichnet sich selbst als die kreativste Region Europas aufgrund des hohen Anteils an Arbeitnehmern, die in Bereichen der Forschung, Entwicklung und Informationstechnologie arbeiten. Berühmt ist Helsinki mittlerweile auch für sein jährliches Tuska Open Air Metal Festival, bei dem Heavy Metal Bands inmitten der Stadt auftreten, sowie für das Helsinki Film Festival.

Platz 5 – Michoacán, Mexiko
In diesem Teil von Mexiko finden Touristen nicht nur landschaftliche und architektonische Highlights, auch das kulturelle Angebot kann sich durchaus sehen lassen. Neben archäologischen Ausgrabungen, Vulkanen und Stränden kann man sich so auch vom umfangreichen Angebot an lokalen Festivals und Museen bezaubern lassen.

Platz 6 – Luxemburg
Klein, aber oho! Diese Beschreibung trifft auf kaum ein anderes Land so sehr zu wie auf Luxemburg, die Europäische Kulturhauptstadt 2007. Die Hauptanziehungspunkte des Großherzogtums sind das Musee d’Art Moderne und die Philharmonie Luxembourg, einer Konzerthalle in der Stadt Luxemburg. Die gesamte Altstadt von Luxemburg ist seit 1994 Unesco-Kulturerbe.

Platz 7 – Peru
Bekannt für seine textile Handwerkskunst, seine Historie, seine volkstümliche Kunst und seine Vielfalt zieht Peru hauptsächlich kulturell interessierte Touristen an. Vor allem für Studenten ist Peru ein attraktives Ziel, da viele Ermäßigungen locken.

Platz 8 – Singapur
Obwohl Singapur sich mittlerweile als Business-Stadt einen Namen gemacht hat, ist auch das kulturelle Angebot nicht zu verachten. So findet man das Singapore Art Museum, das ein großes Angebot an südostasiatischer moderner und zeitgenössischer Kunst bietet, wie auch das Asian Civilizations Museum, in dem Sammlungen aus dem Chinesischen, Malaiischen, Islamischen und Indischen Kulturkreis zu finden sind und ein neues Geschichtsmuseum, das einen guten Eindruck der Entwicklung dieses bedeutenden Inselstaats liefert.

Platz 9 – Christchurch, Neuseeland
Christchurch selbst ist eine kleine Stadt mit gerade einmal 350.000 Einwohnern. Dennoch liefert sie einen guten Einblick in das Leben der Maori, dem eingeborenen Volk Neuseelands. Das machen sich zahlreiche Touristenangebote zunutze, die Besucher dazu einladen, an landestypischen Aktivitäten teilzunehmen - wie etwa Knochenschnitzen oder Korbflechten unter Verwendung von althergebrachten Techniken.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden