Mi, 22. November 2017

Stadtbildpflege...

07.10.2009 09:08

Wohnblock mit sechs Stockwerken neben Barock-Bau?

Es ist ein Anschlag auf das Stadtbild, wie er ärger nicht sein könnte: Direkt neben dem barocken Feyerlgut in Maxglan sollen fünf- und sechsgeschoßige Wohnbauten entstehen. Auf Betreiben des Grundbesitzers, für den die Stadt eigens den Bebauungsplan abänderte. Die Anrainer sind empört.

"Natürlich wäre es das Optimalste, wenn die Wiesen frei bleiben", räumt Planungs-Stadtrat Johann Padutsch ein. Denn wo jetzt an der Bräuhausstraße noch Apfelbäume wachsen, große grüne Wiesen und ein malerischer, 240 Jahre alter Gutshof stehen, sollen bald fünf- und sechsgeschoßige Wohnblöcke hochgezogen werden.

Eigenartig dabei: Für den 1769 errichteten Feyerlhof sah das Denkmalamt 2006 "eine Unterschutzstellung zu einem späteren Zeitpunkt" vor. Die freilich nie erfolgte. Hofrat Dr. Ronald Gobiet räumt ein: "Wir haben gedacht, das wunderbare Ensemble ist bei Dieter Kiener in guten Händen, da passiert schon nichts."

Projekt bald im Planungsausschuss
Ein Irrtum, so Planungs-Stadtrat Johann Padutsch: "Es gab ein Gutachterverfahren, bei dem sich Stadt und Grundbesitzer die Kosten teilten." Und man prämierte ein Projekt von Architekt Michael Strobl mit zwei Wohn-Klötzen direkt neben dem Barock-Bau. "Damit ist das ganze Ensemble kaputt", so Denkmalschützer Gobiet.

Mehr noch: Auch der Barock-Bau selbst soll mit einem Glas-Anbau versehen werden, das Projekt kommt demnächst in den Planungsausschuss. Anrainer, die gegen das Vorhaben Einspruch erhoben, wurden mittels vorgedrucktem Formular abgefertigt: "Die Bebauung wird zugelassen, ihrem Einspruch wird nicht entsprochen."

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden