Di, 17. Oktober 2017

Auf Gegner gezielt

06.10.2009 12:23

Pensionist zückt im Streit um Parkplatz plötzlich eine Waffe

Am Montag sind im Salzburger Stadtteil Itzling zwei Pensionisten im Streit um einen Parkplatz aneinander geraten. Einer der beiden, ein 74-jähriger Jäger, zückte daraufhin eine Schreckschusspistole und zielte damit auf seinen 62-jährigen Kontrahenten.

Der Bedrohte flüchtete zur Polizei und erstattete Anzeige, weil er die Waffe für echt gehalten hatte. Im Zuge der Ermittlungen fanden die Beamten die Schreckschusspistole mit 10 Schuss Pfeffermunition noch im Wagen des 74-Jährigen.

Der Jäger besitzt außerdem vier Jagdgewehre mit 114 Stück scharfer Munition und zwei Stilette. Die Waffen wurden vorläufig sichergestellt. Gegen den bislang unbescholtenen Pensionisten wurde ein vorläufiges Waffenverbot verhängt, er wird auf freiem Fuß angezeigt.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden